An die Presse

Üsoligenial  Rhein Neckar e.V. (Überparteiliche Solidarität gegen Sozialabbau)

Sehr geehrte Damen und Herren, Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Montagsdemonstranten*innen

empört mich zutiefst.“schreibt Konstantin Wecker der bekannte Musiker, Liedermacher und Komponist, an uns und weiter:

Ich erkläre meine Solidarität mit Ufuk T. seinen UnterstützerInnen in Heidelberg, die am kommenden Montag, am 14. Oktober, in einer öffentlichen Veranstaltung über diese Mannheimer Vorfälle informieren wollen, nicht zuletzt mithilfe des Strafverteidigers von Ufuk T., des Rechtsanwaltes Günter Urbanzcyk.“

Holdger Platta  Wissenschaftsjournalist und Experte zu Hartz 4 der den Mannheimer Jobcenter angeschrieben hat und keine Antwort auf seine Fragen bekam meint :

„Alle drei Institutionen haben versagt“. Der Jobcenter -die Polizei und das Amtgericht Mannheim mit dem Richter Herrn Fritz und der Staatsanwaltschaft  Herrn Hager, die nicht aufklärten sondern  die Ufuk T wie einen Kriminellen behandelten und Zeugen bedroht und eingeschüchtert, bzw. nicht zugelassen wurden, wie mehrere Gerichtsbeobachter uns mitteilten.

Wir sagen : Stell Dir vor Du gehst aufs Amt, weil Du dringende Hilfe brauchst, das Amt verweigert rechtswidrig – Du wirst von einer anderen  Institution Polizei während der Öffnungszeiten ohne Grund zusammengeschlagen und dafür von einer Justiz die für Aufklärung sorgen soll, das Gegenteil macht  und Dich noch verurteilt.???

Das geht uns als Demokraten alle an – zeigen wir unsere Solidarität mit Ufuk T.  Hier müssen die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden und Freispruch für Ufuk T.

Kommt und informiert Euch zeigt Eure Solidarität und wir freuen uns auf weitere Solidaritätserklärungen, die wir auf unserer Homepage veröffentlichen.

Montag  14. Oktober 2019 , 20:00 Uhr Manna-Café Plöck 16, Heidelberg

Veranstalter Üsoligenial e.V. (Überparteiliche Solidarität gegen Sozialabbau) e.V.

Unterstützung Verdi Erwerbslosenausschuss Bezirk Rhein Neckar und Montagsdemo Heidelberg, Konstantin Wecker und…

Für Getränke  und  Börek direkt von der Familie ist gesorgt

Eintritt frei für Solidaritätsspenden freuen wir uns.

herzliche Grüße

i.A.Matz Müllerschön

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.