von

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Bekannte, liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter für eine Welt, in der der Mensch im Mittelpunkt steht und nicht der Profit einiger Wenigen,

Keine Antwort vorhanden

Kategorie: Allgemein

wie einige von Euch schon wissen Norbert Bayard ist tot.
Er war ein aktiver Montagsdemonstrant und Mitglied verschiedener Organisationen
Norbert wird in aller Stille von Ludwigshafen auf den Bergfriedhof in Heidelberg überführt,
wo er oberhalb der Gedenkstätte der Antifaschisten einen Wiesenplatz erhält.
Wir wollen am Samstag, den 12. Dezember 2015 um 12.00 Uhr
bei Verdi, Czernyring 20, 69115 HD eine Gedenkfeier durchführen.
Wir würden uns freuen, wenn sich noch viele an der Gestaltung und Vorbereitung mit einbringen
und freuen uns auf Deinen /Ihren Vorschlag /Beitrag.
Bisher ist angedacht
12.15 Uhr musikalische Eröffnung von Rose und Vera (Flöte und Gitarre )
Möglichkeiten der Würdigung seines Lebens und sein Wirken (bitte melden )
Gegen 13.00 Uhr wollen wir gemeinsam etwas Essen (angedacht ist eine warme Suppe weitere praktische Vorschläge/Hilfe sind erwünscht)
und es bei Kaffee/Tee und Kuchen ausklingen lassen.
Unter der Telnr. 0174297397 könnt ihr uns erreichen. Schön wäre es, wenn ihr euer Kommen anmeldet, damit wir besser planen können.
Für Euere Hilfe und Kommen vielen Danke
Wir bitten auf Blumen etc, zu verzichten, stattdessen werden wir am Ausgang eine Spendenbüchse aufstellen, um uns an den Bestattungskosten zu beteiligen.
i.A.
Für die Montagsdemo HD und Verein Üsoligenial e.V.
Matz Müllerschön

von

Liebe Montagsdemobewegte, liebe Kolleginnen und Kollegen in MA

Keine Antwort vorhanden

Kategorie: Allgemein

ich bin angefragt worden, ob ich “ Beweise, Erfahrungen “ habe, dass  Montagsdemos die von wöchentlich auf monatliche Umstellung durch bessere Vorbereitungszeiten wieder größer werden.
Leider Nein wie unten ein E-MAil bestätigt, das Erfahrungen von etlichen örtlichen Montagsdemos – die umgestellt haben wieder gibt.
Ohne eine gründliche Analyse vor Ort warum es für die eine oder andere Montagsdemo nicht mehr Träger auf überparteilicher Plattform gibt, wird sie nicht die überparteiliche Plattform werden, die wir uns wünschen. Bei uns in HD sind es gerade die unorganisierten Menschen, die diesen Tag auch brauchen aus ihrer individuellen politischen Lage herauszukommen und sich zu treffen, mehr zu wissen und einzubringen.

Montag ist Widerstandstag für viele Bewegungen die politisch zusammen kommen müssen, weil sie bei genauerem Hinsehen die gleichen Gegner haben.

solidarische Grüße
Matz

von

Aktionswoche gegen Armut und Ausgrenzung

Keine Antwort vorhanden

Kategorie: Allgemein

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
wir freuen uns auf Euer kommen, eine spannende Veranstaltung im Rahmen der Aktionswoche gegen Armut und Ausgrenzung und rege Diskussion.
Bitte gebt die Einladung nach Eueren Möglichkeiten weiter.
Danke und solidarische Grüße
Matz Müllerschön
Für den Vorstand
Armut macht krank – Krank macht arm
Montag 12. Oktober  2015, 19.30 Uhr,
Verdi Heidelberg  , großer Saal, Czernyring 20,  gleich hinter dem HBF
Mit Georg Rammer (ATTAC) haben wir einen Psychologen eingeladen der 35 Jahre in der Kinder- und Jugendhilfe arbeitete.
Dort versuchte er, Familien in Armut und schwierigen Verhältnissen zu helfen.
Er wird uns mit Hilfe wissenschaftlicher Untersuchungen und praktischer Erfahrung Zusammenhänge aufzeigen, wie Armut generationsmäßig weitergegeben wird.                                                                                     An diesem Abend soll es aber auch breiten Raum für eine  gesellschaftliche Diskussion mit den Besuchern geben, wie dieser Teufelskreis aufgebrochen werden kann. Die Veranstaltung richtet sich nicht nur an betroffene Menschen und Fachpersonal,sondern an  alle gesellschaftlichen Gruppen, die diesen Teufelskreis der Armut und Unterdrückung beseitigen wollen.
Dabei werden wir sicherlich auch auf die aktuelle Situation eingehen, wo von Teilen der Regierung versucht wird, den Armen und Betroffenen hier in Deutschland weis zu machen, dass wegen den Flüchtlingen weitere Kürzungen im sozialen Bereich vorgenommen werden müssten und gleichzeitig das Asylrecht weiter eingeschränkt werden soll.
Wir wissen, die Verantwortlichen der Ursachen für die  Flucht sind die gleichen Kräfte in der Regierung, die für Hartz 4 verantwortlich sind und verschiedenen  Sozialabbau seit Jahrzehnten betreiben.
Deshalb verbinden  wir  mit unserer Willkommenskultur  ein gemeinsames Vorgehen mit den Flüchtlingen gegen die Ursachen.
Wir brauchen ein gesellschaftliches System, wo nicht der Profit, sondern der Mensch und die Natur im Mittelpunkt des Handelns stehen.
Also informieren und selbst aktiv werden.                                                                                                               
 Musikalisch umrahmt von Vera (Gitarre) und Rose (Flöte). Getränke und Imbiss gegen Spende                             
Die Veranstaltung wird auch vom Erwerbslosenausschuss Verdi Bezirk Rhein Neckar unterstützt
Überparteiliche Solidarität gegen Sozialabbau
Heidelberg Rhein Neckar
Czernyring 20,
69115 Heidelberg
Mit Georg RammerVeranstaltung2015
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 19 20