Das Jahr 2017 geht langsam zu Ende. Seit mehr als 13 Jahren stehen wir Montag für Montag auf dem Bismarckplatz gegen das Armuts- und Erniedrigungsgesetz Hartz 4, sowie gegen  Agenda 2010. Mit offenem Mikrofon, Infos und Livemusik diskutieren und protestieren wir.

„Montag ist Widerstandstag“ auch gegen die ökologische Zerstörung sowie die immer aktuter werdende Kriegsgefahr in der Welt.
Vielen Dank an all die, die auf die eine oder andere Art diesen Kampf unterstützt  haben.
Selbst aktiv werden ist dringender denn je.
Das Bild zeigt unsere letzte Montagsdemo am 18.12. in diesem Jahr, direkt neben dem Heidelberger Weihnachtsmarkt.
Unser Thema war Obachlosigkeit und die zugelassene Wohnungspolitik für Groß-Spekulanten, durch die Bundes- und Landesregierungen.
Nein da liegt nicht das „Jesuskind“, sondern ein Familienvater der mit seiner Frau und 2 Töchtern im März laut Gerichtsbeschluss aus seiner Wohnung raus muss, ansonsten eine Zwangsräumung dies tut.
2 Millionen leerstehende Wohnungen gibt es in der Bundesrepublik  berichtet die Süddeutsche Zeitung, dabei sind die leerstehende Fabrik- und Gewerbeflächen noch gar nicht berücksichtigt. Wir kennen diese Politik ja auch hier in Heidelberg und Mannheim, wo die US Arme seit vielen Jahren Richtung Asien weiterzogen und gute Wohnungen bis heute leer stehen und vergammeln. So bleibt der m² Preis hoch.
Wir führten aber auch eine Gedenkminute zur Erinnerung und Solidarität mit den Opfern und ihren Angehörigen auf dem Berliner        Weihnachtsmarkt durch, dessen menschenverachtender faschistischer IS Anschlag und die (fast) unbegreifliche Nichtverhinderung der Polizei sich dieser Tage jährte.

Wir sehen uns erst wieder am Montag den 8. Januar im neuen Jahr wieder. 18.00 Uhr auf dem Bismarckplatz.
Am Freitag den 12 Januar, 19.00 Uhr  findet, schon taditionell der kultuerlle Neujahrsempfang mit leckerem Buffet von Üsoligenial e.V. bei Verdi statt, der auch vom Erwerbslosenausschuss Verdi unterstützt wird. (Einladung folgt noch)
Ich wünsche Euch für das Neue Jahr Ausdauer Kraft und Mut .
Für eine Gesellschaft wo der Mensch im Mittelpunkt steht und nicht der Profit
herzliche Grüße
 i.A.   Matz Müllerschön