Das Zukunftsforum der Gewerkschaften Rhein- Neckar hat für heute aufgerufen,

die über 600 streikenden KBA-Arbeiter in Frankenthal zu besuchen und damit ihre direkte Solidarität zu bekunden. Die beiden Vorstandsmitglieder von Üsoligenial Heidelberg, Rhein-Neckar e.V. und aktive Montagsdemonstranten Rose Lang und Matz Müllerschön schlossen sich diesem Aufruf von kritischen Gewerkschaftlern an und fuhren mit ca. 30 anderen Gewerkschaftlern mit der Bahn direkt zum Werk KBA, das in einem 4 Schichtbetrieb mit Streikposten rund um die Uhr bewacht wird,  damit die Vorstandsetage nicht auf den Dreh kommt, die dort fertigen Falzmaschinen abzutransportieren.

Auf dem Gelände angekommen spielten die in der Region bekannten Künstler Blandine Bonjour und Bernd Köhler französische, spanische und deutsche Widerstandslieder, aber auch ein paar romantische  Chansonlieder im Streikzelt, in dem ca. 50 streikende Arbeiter begeistert zuhörten. Am Rande gab es noch verschiedene Gespräche und Erfahrungsaustausch, in dem das kapitalistische System kräftig ins Kreuzfeuer genommen wurde. Die Diskutanten waren sich einig, dass der Mensch „eigentlich“ im Mittelpunkt stehen müsste, und nicht der Profit. Wie die streikenden Arbeiter berichteten, ist die Solidarität in der Region sehr groß. Ziel des Streiks ist die Verhinderung der 300 weiteren Entlassungen und eine Zukunftsperspektive für den Betrieb, eingebunden in einem Sozialtarif. Am Ende übergaben wir der Streikleitung neben einer kleinen Spende auch eine CD mit kämpferischen Liedern.

Unter den folgenden Links könnt ihr mehr darüber erfahren. Die seit über einem Monat streikenden Arbeiter freuen sich über direkte Solidarität.

www.facebook.com/kbastreik
oder
www.youtube.com/user/kbastreik2011