von

Seit 12 Jahren Montagsdemo in Heidelberg gegen Sozialabbau

Keine Antwort vorhanden

Kategorie: Allgemein

„Üsoligenial“ will im Wahljahr „linke, revolutionäre Kräfte bündeln“ – Zwölf Jahre Montagsdemo

„Üsoligenial“ beging seinen Neujahrsempfang bei Verdi mit (am Tisch v.l.) Vera Würmell, Matz Müllerschön und Rose Lang. Foto: Rothe

Sie sind Teil der Montagsdemo-Bewegung und geben sich auf Demonstrationen und Kundgebungen oft kämpferisch: Der Verein „Üsoligenial“ (Überparteiliche Solidarität gegen Sozialabbau Heidelberg Rhein-Neckar) hat zusammen mit dem Erwerbslosenausschuss der Gewerkschaft Verdi zum Neujahrsempfang eingeladen. Matz Müllerschön begrüßte rund 25 Gäste in den Räumen der Gewerkschaft am Czernyring.

Der Verein gehört zur bundesweiten Protestbewegung „Weg mit dem Armutsgesetz Hartz IV und Agenda 2010“ und versteht sich als Teil der Heidelberger Montagsdemo, die es seit über zwölf Jahren in der Stadt gibt. Er ist auch Partner im Heidelberger Bündnis gegen Armut und Ausgrenzung.

Mit einem kleinen Glas Sekt stieß man auf das neue Jahr an, bevor ein leckeres Büfett eröffnet wurde – beigesteuert von vielen freundlichen Helfern. Müllerschön gab sich unerschrocken in seiner Ansprache: „Das Jahr 2017 wird ein anstrengendes Jahr mit Bundestagswahlkampf, bei dem uns die bürgerlichen Parteien wieder das Blaue vom Himmel versprechen werden.“ Dem müsse man sich entgegenstellen. „Arbeitslose und Erwerbstätige müssen gemeinsam für ihre Rechte und Interessen eintreten. Dies ist notwendig, weil Hartz IV und Agenda 2010 ja gerade dafür gemacht wurden, den Niedriglohnsektor kräftig auszuweiten und die Kampfkraft der Gewerkschaften zu schwächen.“ Dumpinglöhne, Zeitarbeit und prekäre Arbeitsverhältnisse seien „geradezu explodiert“, sagte Müllerschön. Dies allein für das Ziel, die Profite der Großkonzerne zu erhöhen.

Eine Wahlempfehlung gebe sein Verein nicht. „Aber wir werden selbst aktiv mitmischen“, kündigte der ehemalige Sozialarbeiter und heutige ehrenamtliche Schuldnerberater und Coach für Erwerbslose bei Verdi in seiner politischen Rede an. Darin thematisierte er nicht nur die Flüchtlingspolitik, sondern auch Bereiche aus der Umweltpolitik, das Thema Kinderarmut sowie die Überschuldung „von drei Millionen Menschen“. Es gelte, so Müllerschöns Fazit, „linke, revolutionäre Kräfte zu bündeln“.

Das Bündnis sei aber auch ein Zentrum für Erwerbslose als Ort der Begegnung und des Austausches, der Vernetzung und Beratung: „Parteipolitisch, konfessionell und finanziell unabhängig.“ Man berate und begleite Arbeitslose und von Sozialabbau betroffene Menschen, um deren Ansprüche gegenüber staatlichen Institutionen besser durchsetzen zu können. Außerdem würden immer wieder Bildungs- und Infoveranstaltungen organisiert.

Für den musikalischen Rahmen sorgten beim Neujahrsempfang die Künstlerinnen Rose Lang und Vera Würmell, die mit Gitarre und Flöte bekannte Arbeiterlieder anstimmten.

Info: Die einstündige Montagsdemo beginnt jeden Montag um 18 Uhr auf dem Bismarckplatz, Informationen dazu gibt es auch im Internet unter www.montagsdemo-heidelberg.com.

http://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-Seit-12-Jahren-Montagsdemo-in-Heidelberg-gegen-Sozialabbau-_arid,248409.html

von

Seit 12 Jahren Montagsdemo in Heidelberg gegen Sozialabbau

Keine Antwort vorhanden

Kategorie: Allgemein

Liebe Freundinnen und Freunde der Montagsdemo,
Donald TRUMP ein ERZreaktionär, Sexist, Nationalist, Rassist und faschistoider Politiker wurde gestern als Präsident der USA vereidigt, jetzt ist es nicht mehr nur Wahlkampf was einige noch glaubten, jetzt ist er REALITÄT. Er ist mit gerade 25,5  %  aller wahlberechtigten Amerikaner gewählt worden. Millionen Menschen werden in  die Wählerliste erst gar nicht aufgenommen und können somit auch nicht wählen. Durch das undemokratische Wahlmännersystem hatte er auch noch  landesweit 2, 9 Millionen Wählerstimmen weniger als seine Konkurrentin. Also  ein undemokratisches System das vom Prinzip eine Person eine Stimme grass abweicht. Dieses System sichert das zwei Parteiensystem ab, nach dem Motto – willst Du keine Pest bekommst Du die Cholera. Über den Amtsantritt freut sich offen nur die AFD.
Es ist aber auch keine grundsätzliche Alternative, wenn von den Regierungsparteien zu dem Slogen USA first – Europa first entgegengesetzt wird , oder weiter so.
Wir wollen uns dem weltweiten Protest anschließen und fordern Euch alle auf  am Montag um 18.00 Uhr auf den Bismarckplatz zu kommen.
Dort gibt es ein offenes Mikrofon. Hier können wir nicht nur unseren Protest kund tun, sondern auch aufklären welche Kräfte hinter TRUMP stehen und weche Kräfte ihm Widerstand leisten und gemeinsam überlegen wie wir zukünftig unsere Zusammenarbeit verbessern.
TRUMPs Amtseinführung hat sicherlich auch Auswirkungen auf Europa,
deshalb wir sind Internationalisten,  “ wenden (Wir)  uns an alle fortschrittlichen Menschen, linken Organisationen, Frauen-, Jugend-
und Umweltverbände, an Gewerkschafter, Antifaschisten, Antimilitaristen, an alle Demokraten und Revolutionäre“ und zeigen gemeinsam, es gibt eine klare Alternative weltweit: – eine Gesellschaft wo der Mensch im Mittelpunkt steht und nicht durch üble Spaltung der Profit.
herzlich Willkommen
Matz Müllerschön
Moderator der Montagsdemo Heidelberg
PS: Im Anhang gibt es auch den Aufruf der bundesweiten Montagsdemo und wie ihr sehen könnt  im Folgenden auch einen Artikel in der Rhein-Neckarzeitung ( RNZ ) zum Neujahrsempfang von Üsoligenial.e.V und dem Erwerbslosenausschuss Verdi Bezirk Rhein Neckar auf den ich gerne aufmerksam machen möchte, weil er sehr gut zu unserem Thema passt.
http://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-Seit-12-Jahren-Montagsdemo-in-Heidelberg-gegen-Sozialabbau-_arid,248409.html
170105 Aufruf Protesttag 23. Januar 2017-1-1

von

Einladung zum Neujahrsempfang 2017

Keine Antwort vorhanden

Kategorie: Allgemein

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freundinnen und Freunde, wir möchten Euch zum diesjährigen Neujahrsempfang recht herzlich einladen.

Freitag den 13. Januar 2017,

Czernyring 20, HD, bei Verdi

18,30 Uhr Einlass mit Sektbegrüßung

Eintritt mit Buffet und Sekt 10.-€ für Vollverdiener, Erwerbslose und Geringverdiener 5.-€,

Verdi-Erwerbslose/Geringverdiener frei

Voranmeldung zur besseren Planung erwünscht aber nicht Voraussetzung

Rückblick und Ausblick

 

  • Programm 19.00 Uhr
  • Begrüßung Rückblick und Ausblick
  • kulinarisch, leckeres Buffet, wieder von vielen Händen vorbereitet

  • Live mit Vera Würmell Gitarre Mannheim und Rose Lang Flöte Neckargemünd mit Liedern die aufklären und Mut machen, teilweise mit selbstgetexteten Lieder

  • weitere Überraschungen

 

Wir freuen uns auf Menschen aus der sozialen, Umwelt- und Montagsdemobewegung, aus der Arbeiter- und Gewerkschaftsbewegung, ob beschäftigt oder erwerbslos, der antifaschistischen- und Friedensbewegung, von Initiativen, Gruppen und Parteien.

Kurz um, eine Gelegenheit um sich in gemütlicher Runde auszutauschen und im  Neuen Jahr gegen Ausbeutung und Unterdrückung mit internationalistischem Blick noch enger zusammenzuarbeiten.

Wir laden Euch recht herzlich ein und freuen uns auf Euer kommen zu unserem bereits schon traditionellen Neujahrsempfang.

Matz Müllerschön Üsoligenial e.V

Rose Lang Verdi-Erwerbslosenausschuss

PS: jeden Montag 18.00 Uhr auf dem Bismarckplatz

und am 23. Januar Teilnahme am weltweiten Protest gegen die Amtseinführung des reaktionären, rassistischen und sexistischen US – Präsidenten Donald Trump

von

Einladung zum traditionellen Neujahrsempfang

Keine Antwort vorhanden

Kategorie: Allgemein

Üsoligenial e.V.
Überparteiliche Solidaität gegen Sozialabbau
Heidelberg Rhein-Neckar, Czernyring 20, 69225 Heidelberg
Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter, liebe Freundinnen und Freunde, liebe Kolleginnen und Kollegen,
die ruhigen – hoffentlich erholsamen Tage – gehen zu Ende. Das Neue Jahr 2017 beginnt in Kürze.
Ich möchte Euch alle im Namen des Vereins alles Gute und vor allem Gesundheit wünschen.
Wir werden uns auch im Neuen Jahr nicht entmudigen lassen,
.          die Beratung und Begleitung zuverlässig weiterführen und für unsere Rechte aktiv einstehen.
Der Rechtsruck der Regierung, mit immer weiterem Abbau von demokratischen Rechten,
wird die Polarisierung in der Gesellschaft noch weiter verschärfen.
Der vermeidbare, abscheuliche Terrorakt in Berlin gibt dafür ein beklemmender Vorgeschmack.
Da ist es sicher angebracht und ratsam, wenn wir, die fortschrittlichen, demokratischen und internationalistischen Kräfte auf überparteilicher Grundlage noch enger gegen diese reaktionäre Kräfte zusammen arbeiten.
Gegen Rassismus,  Abbau demokratischer und sozialer Rechte,
gegen Umweltzerstörung und Kriege für billige Rohstoffe und neue Märkte.
Für eine befreite Gesellschaft ohne Ausbeutung und Unterdrückung.
Ich würde mich freuen, wenn wir uns beim traditionellen  NEUJAHRSEMPFANG am Freitag den 13. Januar 2017, Einlass 18.30, bei VERDI, sehen. 
herzliche Grüße
Matz Müllerschön
01742973970
neujahrgruesse-2017
1 2 3 4 5 16 17