Eigentlich wollen wir es gar nicht glauben, dass  auch in so einem reichen Land wie Deutschland Menschen den Hungertod sterben. Doch ab und zu taucht es in den Medien in einer kleinen Notiz auf. Die Dunkelziffer dabei ist groß. Vor Jahren war es ein 22 jähriger Junge in Speyer, der Schlagzeilen machte und in Speyer eine Demonstration hervorrief sowie viele Diskussionen vor dem „Job-Center“. Auch wir als Verein beteiligten uns damals am Protest und an der Trauer.

Der Junge war vor Hartz4 in einer beschützenden Werkstatt untergebracht. Da passt auch die Meldung aus dem Saarland Ende August diesen Jahres, wo im Saarland eine junge Familie im Hartz4 Bezug in der „Burbacher Brandnacht“ in den Flammen 4 von 5 Kindern verlor. Der Familie wurde zuvor vom Energiekonzern der Strom abgestellt. Das Feuer entzündete sich in der Nacht sehr wahrscheinlich durch eine Kerze. Hier könnt Ihr /Sie einen weiteren Fall im „freien Radio“ anhören, der in den großen Medien sogut wie verschwiegen wurde. siehe www.freie-radios.net/50848

Hartz 4 ist grausam und drückt die Menschen in Armut und ein unwürdiges Leben. Ein weiterer Grund  sich an den Sozialprotesten am 29. September z.B. in Mannheim (14:00 Paradeplatz)  zu beteiligen und als Höhepunkt am 6. Oktober mit dem Bus nach Berlin zu fahren.  Aufruf und Daten Busfahrkarten unter matzmuellerschoen@web.de