internationaler Kampftag der Arbeiter -und Gewerkschaftsbewegung

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Kolleginnen und Kollegen,

wie jedes Jahr nehmen wir als gemeinütziger Verein Üsoligenial Heidelberg Rhein-Neckar in Heidelberg e.V am 1. MAI an der DGB – Demonstration teil.

Treffpunkt 10..00 Uhr Bismarckplatz, Abmarsch 10.30 Uhr und an der Kundgebung 11.00 Uhr auf dem Marktplatz

Wir haben dort zusammen mit den Verdi Erwerbslosen einen Informationsstand und verkaufen Kaffee und Kuchen. Neben Reden und Kultur ist genügend Zeit sich zu Informieren und  ins Gespräch zu kommen, wie wir noch besser gemeinsam gegen die Regierung und das dahinterstehende  internationale Finanzkapital Front machen können.Dazu ist die Montagsbewegung über das Jahr hinweg auch eine geeignete überparteiliche Plattform, wo wir uns als Teil verstehen.  Zentraler Punkt sind für uns die Hartz Gesetze mit seinen menschenverachtende Auswirkungen. Diese menschenverachtende und zerstörerischen  Auswirkungen erfahren wir durch unsere professionelle Beratung und solidarische Begleitung für Hartz4 Empfänger Tag täglich.

Aber diese Gesetze wirken auch ganz brutal mit Leiharbeit, Befristungen, Minijobs in die Arbeitswelt, wo immer mehr Menschen von ihrem Lohn nicht mehr leben können. Dafür steigen die Profite. Dies alles ist bewußt von Menschenhand organisiert d,h. es kann auch von vielen Menschenhände zum Wohle der Menschen also radikal verändert werden. Das geht nur gemeinsam – Erwerbslose und Beschäftigte.

Gegen Ausbeutung und Unterdrückung gehen in der ganzen Welt Millionen Menschen auf die Straße.

Übrigens in Heidelberg sind neben vielen Vereinen und Initiativen z.B.gegen Krieg und Faschismus auch eine ganze Bandbreite von Parteien dabei, die im Wahljahr auf Herz und Nieren befragt werden können. So Bündnis 90/die Grünen, DKP, die Linke, MLPD, Piraten und die SPD. Da wir täglich mit Hartz 4 zu tun haben, werden wir auch nicht vergessen ….Diese Hartz Gesetze müssen weg und ein Mindestohn von 10.-€ her. Ebenso eine kräftige Arbeitszeitverkürzung bei vollem Lohnausgleich.

Die Menschen brauchen sozialversicherte Arbeitsplätze von denen sie leben können. Wer keine Arbeit hat braucht Arbeitslosengeld für die gesamte Dauer der Arbeitslosigkeit.

Bist auch Du dabei ?

Wir freuen uns mit Dir/ Euch an diesem internationalen Kampftag ins Gespräch zu kommen. Wer bei uns noch mithelfen möchte kann mich ja kurz anrufen. Danke.

Herzliche Grüße
Matz Müllerschön

Für den Vorstand
Üsoligenial
Ü
berparteiliche Solidarität gegen Sozialabbau
Heidelberg Rhein Neckar e.V.
Czernyring 20
69115 Heidelberg
Tel: 01742973970