Liebe Freunde*innen der Montagsdemo Heidelberg, Internationalisten und Antifaschisten,

die nachfolgende Presseerklärung ging an die Presse, gemeinsam mit dem Aufruf der zeigt das die Bundesregierung eng mit dem faschistischen Erdoganregime zusammenarbeitet und gleichzeitig versucht, die kurdische Bewegung zu kriminalisieren.

Kommt zahlreich und zeigt euere Solidarität!

Montag, den 13. Juli, 18.00 Uhr, Uniplatz

Hoch die Internationale Solidarität

I.A. Matz Müllerschön    

Presseerklärung
Gegen die skandalösen Hausdurchsuchungen in unserer Region, stoppt die Invasion der faschistischen Erdoganregierung für eine Großmacht Türkei. Am Montag, dem 13. Juli 2020, um 18.00 Uhr auf dem Uniplatz HD protestieren (nicht wie sonst Bismarckplatz, weil wir mehr Menschen erwarten).
Es sprechen unter anderem bis jetzt:

Choukri Rascho für die kurdische Initiative Heidelberg  

Gökay Akbulut MdB, sie ist migrations- und integrationspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Bundestag und hat selbst einen kurdisch-alevitischen Hintergrund.  

Matz Müllerschön Vorsitzender des Vereins Üsoligenial Heidelberg Rhein-Neckar e.V. (Überparteiliche Solidarität gegen Sozialabbau)  

Sahra Mirow, Stadträtin, Fraktionsvorsitzende in Heidelberg und Landesvorsitzende DIE LINKE Baden-Württemberg  

Bernhard Schweigert MLPD Kreis Rhein-Neckar  

Unterstützt wird der Aufruf von Thomas Wenzel ehemaliger DGB Vorsitzender HD

Musikalisch umrahmt wird es von dem bekannten Heidelberger Antifaschisten Mischa Csaszkozy, und von Vera Würml Gitarre/ Gesang und Rose Lang Flöte. ( Montagsdemo Heidelberg.) sowie eine musikalische kurdische Überraschung  

Polizei stürmt im Morgengrauen Wohnungen in Heidelberg und der Rhein-Neckar Region.Was ist geschehen? Mitglieder des kurdischen Gemeinschaftszentrum Ludwigshafen Mannheim e.V. sind an uns herangetreten mit der Bitte um gemeinsam diese skandalösen Hausdurchsuchungen bekannt zu machen, die Hintergründe zu diskutieren und öffentlich zu protestieren.   Fast zeitgleich hat die faschistische Erdoganregierung unter dem Namen „Adlerklaue“ eine neue Besatzungsoffensive in Südkurdistan / Nordirak eingeleitet und sie weitet diese völkerrechtswidrige Invasion Schritt für Schritt, auch auf Rojava / Nordsyrien aus.  

Die Kundgbung ist vom Ordnungsamt genehmigt, sie findet unter Corona-Pandemiebedingungen statt, also bitte Abstand 1,50 m und Mundschutz.                                                                                                                 Wir erklären auch, dass wir uns auf keinerlei Provokationen (von welcher Seite auch immer) einlassen.          

Wir bitten alle Teinehmer*Innen gemeinsam darauf zu achten und diszipliniert die Kundgebung erfolgreich zu beenden.                                                                                                                          Stoppt die Invasion der faschistischen Erdoganregierung                                                                                       

Solidarische Grüße                                                                                                                               i.A. der Montagsdemo Heidelberg und Kurdische Initiative Heidelberg                                                                   

Matz    Müllerschön                                                                                                                                                                                           Anhang   siehe gemeinsamer Aufruf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.